Dresden - Alter Schlachthof

40. Dresdner Musikfestspiele Wo wir sie nicht erwartet haben

Anzeige I n der vergangenen Woche wurden die 40. Dresdner Musikfestspiele in der Semperoper eröffnet. Für das Jubiläumsjahr ist viel geplant: 60 Veranstaltungen in 32 Tagen mit 1500 internationalen Künstlern in 22 Spielstätten. Für uns ein Grund, sich diese einzigartigen Orte einmal genauer anzusehen.

Wenn Sie die Festspiele in den letzten Jahren besucht haben, werden Sie Jan Vogler, Intendant der 40. Dresdner Musikfestspiele, sicher zustimmen: die Atmosphäre ist außergewöhnlich. Geschaffen wird sie durch Vielfältigkeit. Einige Tage vor dem Eröffnungskonzert, fragten wir Herrn Vogler, was für Ihn das Besondere der Musikfestspiele ist.

Ich freue mich auf großartige Orchester und auf eine ganz besondere Festspielatmosphäre in Dresden.
Jan Vogler - Intendant der Dresdner Musikfestspiele
Ich freue mich besonders darauf, bei den Dresdner Musikfestspielen vom 18. Mai bis 18. Juni wieder viele großartige Kollegen und Orchester aus aller Welt hier in der Stadt begrüßen zu können. Aus der Vielfalt der Programme und Spielstätten entsteht dabei jene besondere Festspielatmosphäre, die man in Dresden wirklich nur im Mai/Juni erleben kann.

5 ungewöhnliche Spielstätten der Dresdner Musikfestspiele

Wird von den Musikfestspielen gesprochen, denken wir an Semperoper, Kulturpalast und Frauenkirche. Dabei lohnt sich ein Besuch jener Spielstätten, die auf den ersten Blick ungewöhnlich erscheinen.

Dresdner Reithalle

Als einer von zwei Klinkerbauten im Industriegebiert ursprünglich für militärische Zwecke gebaut, findet jetzt Kunst, Musik und Kultur in der Halle ihren Platz. In der vergangenen Woche begeisterte Pianist Francesco Tristano in der Dresdner Reithalle seine Gäste.

Alter Schlachthof

Von 1873 bis 1907 für die Fleischverarbeitung genutzt, dient das Industriedenkmal nun als Konzerthalle. Am 05.Juli 2017 wird Cameron Carpenter mit seiner mobilen Orgel den „Alten Schlachthof“ mit neuen Klängen füllen.

Dresden - Alter Schlachthof

Deutsche Werkstätten Hellerau

Die innovativen Ideen von Unternehmer Karl Schmidt sorgten nicht nur für eine neue Bewegung in der Möbelindustrie, sondern auch zum Bau des Gebäudeensembles inmitten der Gartenstadt Hellerau. Bei der diesjährigen Open-Air-Veranstaltung, am 26. Mai 2017, ist Nils Landgren, einer der besten Jazzposaunisten, zusammen mit Michael Wollny (Klavier) und Wolfgang Haffner (Schlagzeug) in den „Deutschen Werkstätten Hellerau“ zu Gast.

Deutsche Werkstätten Hellerau

Palais im Großen Garten

Einst war es das Lustschloss der Albertiner. Heute wird das Barockpalais für Ausstellungen und Kammerkonzerte genutzt. Ein außergewöhnliches Konzert erwartet Sie am 10. Juni 2017, wenn das Dresdner Festspielorchester Ihnen innerhalb des Werkstattkonzerts einen Blick auf die Musikgeschichte gewährt.

Palais im Großen Garten Dresden

Dresden – open air

Bei dem Event „Klingende Stadt“ kann jeder ein Künstler sein, egal ob Profi-, Hobby- oder Laienmusiker. Im Zeichen von Frieden, Freiheit und Toleranz wird am 17. Juni 2017 auf den Straßen der Dresdener Innenstadt musiziert.

Klingende Stadt in Dresden

Karten und weitere Informationen finden Sie hier: musikfestspiele.com/de